Allgemeine Geschäftsbedingungen „Gästehaus Forggensee“

AGB „Gästehaus Forggensee“ gemäß den Empfehlungen des DTV

Aus dem Gastaufnahmevertag ergeben sich Rechte und Pflichten: Wie immer im Geschäftsleben geht es auch bei der Zimmerreservierung nicht ohne rechtliche Regelung. Eine vom Gast vorgenommene und von uns - Gästehaus Forggensee – akzeptierte Zimmerreservierung begründet zwischen beiden Parteien ein Vertragsverhältnis, den Beherbergungsvertrag. Im Einzelnen ergeben sich aus ihm folgende Rechte und Pflichten:

  1. Gastaufnahmevertrag
    Sobald der Gast gegenüber „Gästehaus Forggensee“ bucht, wird ein Gastaufnahmevertrag abgeschlossen. Dabei spielt es keine Rolle ob der Vertrag mündlich oder schriftlich geschlossen wurde. Der Gast führt die Buchung auch für alle anderen mitreisenden Personen aus, soweit der Gast eine Personenzahl angibt. Zur Rechtssicherheit wird eine schriftliche Buchungsbestätigung empfohlen; aufgrund der Zunahme des Online-Schriftverkehrs wird dies durch eine Bestätigung per Fax oder Email ersetzt.
     
  2. Vereinbarte Leistungen
    Das Leistungsangebot von „Gästehaus Forggensee“ bezieht sich auf die Buchungszeit, die Bereitstellung eines Gästezimmers mit Preisangabe für eine benannte Personenzahl. Die in Promotion- oder Webeflächen angegebenen Preise sind nicht verbindlich und bedürfen der konkreten Bestätigung. Die Preisangabe beinhaltet nur die Leistungen von „Gästehaus Forggensee“ und nicht örtlich anfallende Verwaltungsgebühren, wie z. B. Kurtaxe, etc.

    Diese hat der Gast separat zu bezahlen und bedarf nicht der Bestätigung des Vermieters.
     
  3. Leistungserbringung
    Gegenstand und Leistung des Vertrages werden für jedes Zimmer nach Tagen und Personen angeboten und berechnet. Die Mietung eines Gästezimmers berechtigt nicht, über das Angebot hinausgehende Personen mit aufzunehmen. Eine über den Vertrag hinausgehende Personenzahl wird gesondert berechnet.

    „Gästehaus Forggensee“ hat die Leistungen so zu erbringen wie es im Angebot bezeichnet und/oder in der Reservierung angeboten und vereinbart wurde. Dazu gehört als allererstes die Bereitstellung der zugesagten Unterkunft. Falls aus Versehen ein Zimmer doppelt vergeben wurde, wird „Gästehaus Forggensee“ für gleichwertigen Ersatz sorgen, ohne dass der Gast berechtigt ist Schadensersatz zu verlangen. “Gästehaus Forggensee“ behält sich vor, bei der Mitnahme von nicht angemeldeten Personen (jeden Alters) den Vertrag zu lösen und eine Schadensersatzpflicht vom Mieter gem. Ziff.5 zu verlangen.
     
  4. Preise und Preisdarstellung
    Bei Beherbergungsbetrieben ist es international üblich die Preise pro Zimmer anzugeben.

    „Gästehaus Forggensee“ folgt dem internationalen Standard.
     
  5. Vertragseinhaltung
    Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig auf welche Dauer der Vertag abgeschlossen ist. „Gästehaus Forggensee“ und Gast sind zur Einhaltung des Vertrages verpflichtet. Es gilt der Grundsatz: „gebucht ist gebucht.“. Der Vermieter hat dem Gast die gebuchte Unterkunft zur Verfügung zu stellen; der Gast ist verpflichtet, den vereinbarten Zimmerpreis zu bezahlen.
     
  6. Rücktritt/Storno/Schadensersatz
    Reist der Gast erst gar nicht an oder tritt er während des Aufenthaltes vom Vertag zurück, ist er verpflichtet, unabhängig von Grund und Zeitpunkt der Absage, dem Vermieter „Gästehaus Forggensee“ den vereinbarten Preis abzüglich der ersparten Aufwendungen zu zahlen. Vorzeitige Abreise, aufgrund ungünstiger Witterung, Erkrankung oder unvorhergesehener Fälle entbindet den Mieter nicht von der Zahlungsverpflichtung gem. Ziffer 4.

    Ein kostenfreier Rücktritt des Gastes ist ausgeschlossen.
     
  7. Der Beherbergungsbetrieb behält sich vor, die Reservierung vom Eingang einer Vorauszahlung abhängig zu machen.
     
  8. Wir empfehlen unseren Gästen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung